Home 2021-04-14T13:40:44+00:00

Cannabidiol CBD Tropfen

Cannabidiol Tropfen beziehungsweise CBD Öl ist kurz gesagt Öl, welches CBD enthält. Oft wird CBD Öl jedoch fälschlicherweise mit Hanföl verwechselt. Hanföl ist allerdings schlichtweg Öl, welches aus Hanfsamen gepresst wurde. Dieses kann aber unter anderem als Basis für CBD Öl Tropfen verwendet werden. Auch Cannabisöl ist etwas anderes, denn dabei handelt es sich um Öl, welches in der Regel relativ große Mengen des psychoaktiven Cannabinoids THC enthält und in Deutschland deshalb keinesfalls frei verkäuflich ist.

In der EU werden CBD Öl Tropfen aus von der EU zertifizierten Nutzhanfsorten hergestellt, welche kaum THC aber dafür umso mehr CBD enthalten. Der letztendliche CBD Gehalt solcher Öle kann dabei sehr unterschiedlich sein und das Produkt demnach unterschiedlich stark auf den Körper wirken. Das aus diesen Nutzhanfsorten gewonnene CBD wird daraufhin zur Herstellung von CBD Öl Tropfen mit einem Öl vermischt. In der Regel wird hierfür Hanföl oder auch Olivenöl verwendet. Theoretisch ist aber jedes andere pflanzliche und leicht verdauliche Öl hier denkbar.

Cannabidiol Tropfen unterscheiden sich aber nicht nur in Hinblick auf das angewandte Herstellungsverfahren und das verwendete Basisöl, sondern vor allem auch der CBD-Gehalt kann sehr unterschiedlich ausfallen. Dieser kann nämlich von 2-3% bis hin zu über 30% reichen. Welches Cannabidiol Öl letztendlich das Richtige ist, hängt vom persönlichen Geschmack und vor allem auch dem angestrebten Anwendungszweck ab.

Es empfiehlt sich beim Kauf von CBD Tropfen zusätzlich auf Qualitätsunterschiede und das damit verbundene Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten. Das Produkt sollte nicht auffällig günstig sein, ein eventuell erhöhter Preis sollte gleichzeitig aber auch seine Berechtigung haben.

In der Regel werden CBD Tropfen oral eingenommen. Die meisten Hersteller empfehlen, die gewünschte Menge des Öls unter die Zunge zu geben und dort für 30-60 Sekunden verweilen zu lassen. Durch diese Art der Einnahme von CBD wird ein Großteil des Stoffes über die Mundschleimhaut aufgenommen, wodurch das Cannabinoid schneller in die Blutbahn gelangt.

Cannabidiol Tropfen werden in der Regeln in einer kleinen Flasche inklusive Pipette geliefert, wodurch die tröpfchenweise Dosierung kein Problem darstellt. Wer sich am doch etwas eigenen Geschmack von CBD Tropfen stört, der kann diese natürlich auch direkt schlucken. Auf diese Weise wird das CBD dann lediglich etwas langsamer über die Magenschleimhaut aufgenommen.

Inhaltsverzeichnis

CBD KAUFEN

Was ist CBD?

Für manch einen, der noch nie von diesem Stoff gehört hat, ist zuerst die Frage zu beantworten: Was ist CBD?

Allgemein gesagt ist CBD erst einmal eine Abkürzung, welche für den Begriff „Cannabidiol“ steht. Cannabidiol ist ein Stoff, welcher in der Biologie den sogenannten Cannabinoiden zugeschrieben wird. Dabei handelt es sich wiederum um Wirkstoffe, die in der Cannabis- beziehungsweise Hanfpflanze (lat. Cannabis Sativa / Cannabis Indica) gefunden werden können.

Das wohl bekannteste Cannabinoid ist Tetrahydrocannabinol, kurz auch THC genannt. Bei diesem Stoff handelt es sich um einen psychoaktiven Wirkstoff der Cannabispflanze, welcher beispielsweise in Cannabissorten für den Marihuana-Konsum enthalten ist. Dieser Stoff wirkt zum Teil berauschend und gilt deshalb in Deutschland und vielen anderen Ländern als Betäubungsmittel und ist somit größtenteils illegal. Nach THC ist CBD mittlerweile wohl das bekannteste Cannabinoid.

Dabei unterscheidet sich CBD von THC zum Teil enorm. Cannabidiol ist beispielsweise keinesfalls psychoaktiv, wirkt also auch nicht berauschend auf den Menschen. Im Gegenteil: Studien haben gezeigt, dass CBD gar dem Effekt von THC entgegenwirkt. Der vor allem medizinische Wert von CBD liegt aber in etwas anderem: Wie zahlreiche Versuche und Studien zeigen, besitzt der Stoff scheinbar unzählige verschiedene Wirkmechanismen, die somit bei einer großen Reihe von Beschwerden und Krankheiten helfen können. Zudem werden entsprechende Mittel schon seit Jahrzehnten in vielen Bereichen als Heilkraut verwendet. CBD ist deshalb längst über den Status eines Geheimtipps hinaus und wird mittlerweile von vielen Menschen eingesetzt und verwendet.

Herstellung von CBD Tropfen

Genau genommen existieren mehrere, zum Teil sehr unterschiedliche Verfahren zurHerstellung beziehungsweise Gewinnung von CBD. Drei dieser Methoden werden heutzutage am meisten verwendet und werden deshalb im Folgenden kurz erläutert.

  • Extraktion durch alkoholisches Lösungsmittel:
    Die wohl aufwandsärmste Form der Herstellung von Cannabidiol macht sich zu Nutze, dass der Stoff vergleichsweise leicht in Alkohol löslich ist. Bei diesem Verfahren werden also vor allem die stark CBD-haltigen Teile der Hanfpflanze – dies sind vor allem die Blüten der Pflanze – in eine alkoholische Lösung gegeben. Mit fortschreitender Zeit löst sich dadurch immer mehr CBD in der Flüssigkeit und vermischt sich dort. Nach einem gewissen Zeitraum wird daraufhin das Gemisch so erhitzt, dass der Alkohol verdampft und „nur“ das CBD zurückbleibt. Durch den geringen Aufwand bei diesem Verfahren sind auch die damit verbundenen Kosten sehr niedrig. Das Problem hierbei ist aber, dass das Endprodukt oft sehr viele Verunreinigungen durch andere Cannabinoide oder gar andere Stoffe aufweist. Es ist daher meist von minderer Qualität.
  • Extraktion mittels Trägeröl:
    Ein weiteres mögliches Verfahren vor allem zur Herstellung von CBD Öl Tropfen ist das der Extraktion mit Hilfe von Öl. Hierbei wird die Tatsache genutzt, dass CBD neben Alkohol auch in Fett / Öl gut löslich ist. Ähnlich wie bei der vorher genannten Methode werden hier also Pflanzenteile in Öl eingelegt und das CBD dadurch ausgefällt. Das Endprodukt bei dieser Methode ist CBD-haltiges Öl, also CBD Öl. Einige Hersteller sprechen sich besonders für dieses Verfahren aus, da es sehr natürlich ist und keiner großen äußeren Einwirkung bedarf. Allerdings ist der CBD-Gehalt eines auf diese Weise hergestellten Öles vergleichsweise gering, weshalb sich diese Methode für viele Anwendungsgebiete und bei akuten Beschwerden nicht eignet.
  • Überkritische CO2-Extraktion:
    Eines der gängigsten Verfahren für die Gewinnung von CBD ist das der überkritischen CO2-Extraktion. Dieses gilt aufgrund der erforderlichen, laborähnlichen Bedingungen als relativ aufwändig. Die CBD-haltigen Teile der Cannabispflanze werden hier nämlich unter spezifischem Druck auf eine Temperatur erhitzt, bei der das enthaltene CBD in einen sogenannten überkritischen Zustand übergeht, also in einen Zustand zwischen flüssig und gasförmig. Dadurch wird das CBD sehr leicht löslich und kann wie bei diesem Verfahren durch einfaches Kohlenstoffdioxid (CO2) herausgelöst werden. Die vergleichsweise hohen Kosten dieses Verfahrens können dadurch gerechtfertigt werden, dass es sich bei dem Endprodukt um äußerst reines Cannabidiol handelt, welches von enorm hoher Qualität ist und sich daher sehr gut zum Beispiel zur Herstellung von CBD Öl Tropfen eignet.

Nachdem das CBD aus der Pflanze gewonnen wurde, kann es ganz einfach mit einem pflanzlichen Öl je nach Dosierungsbedarf angereichert werden. In der Regel wird hierfür Hanf- oder Olivenöl verwendet.

Auch für Tiere wird CBD hergestellt. Nützliche Links zu diesem Thema:

Sind CBD Tropfen legal?

Die Antwort auf die Frage, ob Cannabidiol Öl legal ist, hängt von einigen Faktoren ab. Cannabinoide sind vor dem Gesetz nicht alle gleich. So ist wie bereits erwähnt das psychoaktive Cannabinoid THC in Deutschland und vielen anderen Ländern als Betäubungsmittel eingestuft und daher illegal beziehungsweise nicht frei verkäuflich.

CBD selbst hingegen ist in Deutschland vollkommen legal. §2(3) des deutschen Arzneitmittelgesetzes stuft Cannabidiol sogar als Nahrungsergänzungsmittel ein und auch innerhalb der EU wird CBD als dieses anerkannt. Ob CBD Tropfen am Ende legal und frei verkäuflich sind, hängt von der Erfüllung der folgenden Faktoren ab:

    • Der THC Gehalt muss unter 0,2% liegen. CBD Öl Tropfen mit einem höheren Gehalt des psychoaktiven Wirkstoffs sind mindestens als Arzneimittel eingestuft und daher nicht frei verkäuflich.
    • Das entsprechende Produkt darf durch den Händler lediglich als Nahrungsergänzungsmittel angepriesen werden und dieser darf zudem keine Aussagen über die Wirkung machen oder gar Heilversprechen abgeben.
    • Der Verkauf von CBD Tropfen ist nur an volljährige Personen gestattet.

Ob im Onlineversandhandel oder in der Apotheke: Sind diese drei Bedingungen erfüllt, so gelten CBD Tropfen als frei verkäuflich und vollkommen legal. Wer sich etwas näher mit dem Thema beschäftigt, wird schnell feststellen, dass dies bei quasi allen entsprechend angebotenen Produkte auf dem Markt der Fall ist. Empfehlenswert ist zum Beispiel der CBD Shop Hanfosan.de.

Tropfen als Medizin

Jeder fragt sich vor dem Kauf natürlich: Wie wirkt CBD und sind CBD Tropfen als Medizin anwendbar?

Cannabidiol kann dem Körper auf unterschiedliche Weise zugeführt werden. Die gängigsten Wege sind wohl Oral, durch Inhalation und über die Haut. In allen Fällen gelangt das CBD aber in die Blutbahn des Anwenders, wodurch der Stoff auf das körpereigene Endocannabinoidsystem trifft. Jeder Mensch besitzt ein solches System, welches es möglich macht, dass Cannabinoide vom Körper aufgenommen beziehungsweise verarbeitet werden.

Ein solches Endocannabinoidsystem ist also der Grundstein dafür, dass CBD Tropfen eine Wirkung auf uns haben. Durch das Ansprechen verschiedener Rezeptoren kann CBD dabei gleich mehrere Wirkungen hervorrufen.

Die Wirkungsweisen von CBD sind demnach vielseitig und mit der zunehmenden Zahl durchgeführter Studien in dem Bereich kommen immer mehr Anwendungsgebiete zum Vorschein. Vor allem aber wirkt CBD auf den menschlichen Körper beruhigend. Für viele ist das ein Hauptgrund für die Einnahme von CBD Tropfen. Zum Beispiel auch bei CBD und Epilepsie.

Tests haben zudem gezeigt, dass Cannabidiol den Körper dabei unterstützt, Entzündungen zu heilen. Auch eine antioxidantische Wirkung gilt mittlerweile als erwiesen. All diese Mechanismen können also bei einer Menge verschiedener Krankheiten und Beschwerden helfen.

  • ADHS

  • AIDS

  • Akne

  • ALS

  • Alzheimer

  • Angststörungen

  • Antibiotikaresistenz

  • Arteriosklerose

  • Arthritis

  • Asthma

  • Autismus

  • Bipolare Störungen

  • Chronische Erkrankungen

  • Depression

  • Diabetes

  • Epilepsie

  • Fibromyalgie

  • Glaukom

  • Hautprobleme

  • Herzerkrankungen

  • Hormonstörungen

  • Inflammation

  • Krebs

  • Lebererkrankungen

  • Magersucht

  • Metabolische Störungen

  • Migräne

  • MS

  • Neurodegeneration

  • Nierenschäden

  • Osteoporose

  • Parkinson

  • PTBS

  • Reisekrankheit

  • Reizdarm

  • Rheuma

  • Schizophrenie

  • Schlafstörung

  • Schlaganfall

  • Stimmungsschwankungen

  • Stress

  • Übergewicht

  • Verdauungsstörungen

  • Verspannung

  • Zwänge

Vor allem im Bereich der Epilepsie konnten in den letzten Monaten bahnbrechende Ergebnisse mit Hilfe von Cannabidiol Tropfen erzielt werden. Wie man an der oben stehenden Liste jedoch sieht, ist dieser Stoff unglaublich vielfältig und kann bei vielen Beschwerden helfen.

Dosierung – Wie viele CBD Tropfen muss ich nehmen?

Die richtige Dosierung von Cannabidiol Tropfen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst einmal kommt es natürlich darauf an, aus welchem Grund man CBD einnehmen möchte beziehungsweise welches Krankheitsbild möglicherweise behandelt werden soll. Zusätzlich reagiert jeder Körper unterschiedlich stark auf CBD Tropfen, weshalb die richtige Dosis also auch von jedem individuell abhängt.

Das Finden der richtigen Dosis sollte allerdings möglichst immer auf die gleiche Art und Weise stattfinden. Es empfiehlt sich, als CBD Anfänger stets mit einer recht geringen Dosis zu beginnen und diese nur langsam zu steigern. Auf diese Weise geht man sicher, dass man nicht unnötig viel des kostbaren Stoffes zu sich nimmt und man dem Körper die Zeit gibt, auf das Cannabinoid zu reagieren.

Zur einfacheren Dosierbarkeit wird CBD Tropfen Einsteigern deshalb in der Regel eher empfohlen, auf CBD Tropfen mit vergleichsweise geringem CBD-Gehalt (3-10%) zurück zu greifen. Anwender mit mehr Erfahrungen oder zum Beispiel akuten Beschwerden können das Cannabidiol hingegen ruhig höher dosieren und auch Tropfen mit einem CBD Gehalt von 15% oder höher verwenden. Auch hier gilt aber: Die Dosis möglichst nur langsam erhöhen und falls man dies für nötig empfindet, kann die Dosis auch gelegentlich verringert werden.

Eine empfohlene Dosis an CBD Tropfen lässt sich aus diesem Grund nicht wirklich nennen. Insgesamt ist es aber oft ratsam, den Anweisungen / Änderungsvorschlägen des Herstellers zu folgen, die Reaktion des eigenen Körpers genau zu beobachten und entsprechend die Dosis anzupassen. Bei Fragen kann man heutzutage auch jederzeit seinen Hausarzt konsultieren.

CBD Dosierung

Nimmt man einmal „zu viel“ CBD zu sich, so ist dies jedoch kein Grund zur Sorge. Eine Überdosis durch CBD im herkömmlichen Sinne ist nämlich nicht möglich. Selbst bei der Einnahme enorm erhöhter Mengen Cannabidiols konnte in Studien bisher keine stark negative Wirkung vermerkt werden. Einigen Probanden war lediglich gemein, dass sie sich aufgrund der starken Entspannungswirkung müde fühlten. Mit dem, was man gemeinhin unter einer Überdosis versteht, hat dies aber nichts zu tun.

CBD Tropfen kaufen

Schlussendlich stellt sich für den interessierten Anwender natürlich die Frage, wo er sein Cannabidiol Öl am besten kaufen sollte. Grundsätzlich hat man in Deutschland dabei zwei Möglichkeiten. Man kann CBD Tropfen entweder online bestellen (beispielsweise in spezialisierten CBD-Onlineshops) oder man kann CBD aus der Apotheke beziehen, denn diese bieten neben verschreibungspflichtigen auch frei verkäufliche CBD Tropfen an. In einigen Ländern wie der Schweiz existieren auch richtige CBD-Shops, in Deutschland ist dies jedoch noch kein verbreitetes Konzept.

Die Wahl zwischen Onlineshop und Apotheke hängt vor allem vom persönlichen Geschmack ab. CBD online kaufen hat den Vorteil, dass man quasi aus allen erhältlichen Cannabidiol Tropfen auswählen kann. Noch dazu erfolgt die Bestellung in der Regel recht unkompliziert von zu Hause aus und erspart so viel Zeit und Mühe. CBD Tropfen aus der Apotheke zu beziehen hat hingegen den Vorteil, dass man sich gegebenenfalls persönlich beraten lassen kann. Entscheidend für den Kunden ist aber natürlich auch der Preis des Produkts und dieser fällt in Apotheken erfahrungsgemäß oft etwas höher aus.

Wer CBD online bestellen möchte, dem sei geraten darauf zu achten, dass es sich beim jeweiligen Händler um einen renommierten Anbieter handelt, welcher nach Möglichkeit über zahlreiche positive Käuferbewertungen verfügt und zudem vernünftige Preise aufruft. Auch ein breites Angebot verschiedener Produkte und Hersteller ist oft ein gutes Zeichen.

Haben CBD Öl Tropfen Nebenwirkungen?

Ob CBD Öl Tropfen Nebenwirkungen haben, hängt zum Teil von der jeweiligen Perspektive ab. Generell sagt man, dass CBD im Körper keine bekannten negativen Effekte besitzt, also in dem Sinne keine negativen Nebenwirkungen hervorruft. Durch das breite Wirkspektrum des Stoffes kann es aber natürlich dazu kommen, dass man bestimmte Beschwerden behandeln möchte und dabei zusätzliche Wirkweisen des Cannabidiol verspürt. So könnte beispielsweise jemand, der CBD Tropfen aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaft einnimmt, die beruhigende Wirkung von Cannabidiol als ungewünscht bezeichnen. Jemand anderes hingegen nimmt CBD möglicherweise genau aus diesem Grund ein. Insgesamt kann man also sagen, dass CBD Öl Tropfen keine wirklichen (negativen) Nebenwirkungen besitzen, das breite Wirkspektrum aber zu mehreren Wirkungen gleichzeitig führen kann.